Das große illustrierte Yoga-Buch

Mit Das große illustrierte Yoga-Buch verfolgte Swami Vishnu-Devananda  ein größeres Ziel.

Als Swami Vishnu-Devananda die Grundlagen für „Das große illustrierte Yoga-Buch“ legte, da hatte er etwas im Sinn, das weitaus größer war als ein einfaches Yoga-Buch. Angedacht war ein Yoga-Programm für westliche Yogalehrer, mit dem sie und ihre Schüler zu innerem Frieden finden könnten. Für Vishnu-Devananda war nämlich klar, dass es äußeren Frieden ohne inneren Frieden nicht geben konnte. Als er also „Das große illustrierte Yoga-Buch“ schrieb, da leistete der Yoga-Meister einen Beitrag zum Weltfrieden – oder hoffte zum mindesten, dies zu tun. Dem Buch merkt man seine höhere Bestimmung in jedem Fall an. Es ist nicht als Einstiegshilfe in die Philosophie des Yoga geeignet, sondern setzt einige Vorkenntnisse voraus. Mit seinem umfassenden Übungsprogramm wendete sich Devananda nämlich nicht an die Allgemeinheit, sondern an die, denen er zutraute, die Botschaft des Yoga zu verbreiten, sie unter die Menschen zu bringen und damit einen aktiven Beitrag zum Weltfrieden zu leisten.

Dementsprechend schwer ist „Das große illustrierte Yoga-Buch“ an manchen Stellen zu verstehen. Häufig setzt es Kenntnisse voraus, die ein Neueinsteiger auf keinen Fall haben kann und die ihn überfordern müssen. Schon die Ausführungen zu Philosophie und Ziel des Yoga, mit denen Devananda sein Buch beginnt, setzen einige Kenntnis fernöstlicher Mystik und ein Verständnis für diese, uns so fremde Kultur, voraus. Auf der anderen Seite aber sind diese Einführungen dann – wenn man über dieses grundlegende Verständnis verfügt – eine echte Bereicherung für die eigene Yoga-Praxis. Das gilt auch für die Ausarbeitungen im zweiten Kapitel, in dem sich Devananda dem menschlichen Körper und seinen Funktionen zuwendet. Hier merkt man deutlich: „Das große illustrierte Yoga-Buch“ wurde nicht geschrieben, um zu unterhalten, sondern will wirklich informieren.

Lustige, bunte Bilder sucht man deshalb vergeblich. Stattdessen ist das Buch in seiner Form auf das Wesentlichste reduziert – und manchmal sogar noch stärker, als es dem Verständnis gut tut. Doch wer sich aufmerksam durch die Kapitel zur Reinigung des physischen Körpers, zum Unterschied zwischen Yoga-Übungen und Körpertraining, zum Jungbrunnen Yoga, zu den Entspannungsübungen, zur Ernährung und den Atemübungen durcharbeitet, dem werden sich völlig neue Aspekte erschließen. Im letzten Teil setzt sich in „Das große illustrierte Yoga-Buch“ mit dem Astralkörper, dem Geist und der Seele, auseinander und arbeitet auf die Erleuchtung hin.

„Das große illustrierte Yoga-Buch“ unterscheidet sich in Aufmachung und Anspruch ganz deutlich von vielen anderen Yoga-Büchern in unserem Yoga-Shop, doch es belohnt den, der darüber hinweg sehen und sich vollkommen darauf einlassen kann, mit neuen, aufregenden Erkenntnissen und einer ganz neuen Erfahrung in der Praxis. So muss ein echtes Yoga-Buch sein, das sich eben nicht an die breite Masse, sondern an die wirklich Interessierten richtet.

Bestellen Sie hier Das große illustrierte Yoga-Buch von Swami Vishnu-Devananda.